Anreise über Österreich an den Lago Maggiore

Wer in der Österreich eine  Autobahnen und Schnellstraßen benutzen will, muss eine Abgabe bezahlen. Die Bezahlung dieser Abgabe erfolgt durch den Kauf einer Vignette. 

Vignetten erhält man in Deutschland zum Beispiel in den Geschäftsstellen des ADAC.

Mehr Informationen zum Thema Vignetten unter: Hier >

Vignette für PKW

In Österreich sind Autobahnen und Schnellstraßen vignettenpflichtig.

Es gibt Jahres-, 2-Monats und 10-Tages-Vignetten.

Die Jahresvignette 2017 gilt von 1. Dezember 2016 bis einschließlich 31. Januar 2018. Die 2-Monats und 10-Tages-Vignetten werden beim Kauf von der Vertriebsstelle gelocht.

Wichtig: Sind diese Vignetten nicht gelocht, dann sind sie ungültig

 

Die Vignette gehört gut sichtbar innen auf die Windschutzscheibe

(Empfehlung: links oben oder im Bereich des Rückspiegels).

Vignette für den Anhänger

Für den Anhänger wird keine Vignette benötigt, wenn die Zugmaschine eine Vignette hat und nicht mehr als 2,5t wiegt. 

Sondermaut

Es gibt zusätzlich zu der Vignette noch eine Sondermaut (Pkw-Fahrleistungsmaut) auf bestimmten Strecken:

 

  • A9 Pyhrn Autobahn Abschnitt Bosrucktunnel EUR 5,00/Fahrt zwischen Ast Ardning und Ast Spital am Pyhrn
  • A9 Pyhrn Autobahn Abschnitt Gleinalmtunnel EUR 8,50/Fahrt zwischen Ast Sankt Michael in Obersteiermark und Ast Übelbach
  • A10 Tauern Autobahn Abschnitt Tauern- und Katschbergtunnel EUR 11,50/Fahrt (beide Tunnel) zwischen Ast Flachauwinkel und Ast Rennweg bzw. EUR 5,50/Fahrt (Teilstrecke)
  • A11 Karawanken Autobahn Abschnitt Karawankentunnel EUR 7,20/Fahrt zwischen Ast Sankt Jakob im Rosental und slowenischer Grenze
  • A13 Brenner Autobahn gesamte Strecke EUR 9,00/Fahrt (Teilstrecken zwischen EUR 1,00 und EUR 4,50) zwischen Ast Innsbruck Süd und italienische Grenze
  • S16 Arlberg Schnellstraße Abschnitt Arlbergtunnel EUR 9,50/Fahrt zwischen Ast Sankt Anton am Arlberg und Ast Langen

Die Maut kann entweder in bar, mit Kreditkarte, Tankkarte oder Maestro-Card (Bankomatkarte) an der Mautstelle bezahlt werden.

 

Mehr Informationen unter: Hier >

Geschwindigkeit

Auch in Österreich muss man auf die Höchstgeschwindigkeit mit einem Hänger achten

Mehr Informationen unter: Hier > 

Ladungssicherung Anhänger

Die rechtlichen Bestimmungen für das Ziehen von Anhängern sind sehr umfangreich.

  • Für jeden Anhänger über 750 kg höchstzulässigem Gesamtgewicht muss mindestens ein Unterlegkeil mitgeführt werden
  • An Anhängern müssen (ausgenommen Wohnanhänger) an der rechten Außenseite bestimmte Aufschriften (Gewichts- und Stützlastangaben) angebracht sein

Mehr Informationen unter: Hier >

Zoll